Salzsprühnebeltest: Kleinste Lücken in der Beschichtung aufspüren

Rost entsteht unweigerlich dort, wo Schwächen in der Beschichtung sind

Start 9 Prüflabor 9 Umweltsimulation 9 Salzsprühnebeltest

Die Salzsprühnebelkammer dient dazu, dass kleinste Schwachstellen in der Beschichtung des Metalls aufgespürt werden. Metall kann rosten, vor allem dann, wenn Lücken in der Beschichtung dieses möglich machen. Mit einer Korrosionsprüfung in unseren Salzsprühnebelkammern bieten wir Ihnen reproduzierbare Testergebnisse auf die Sie sich verlassen können.

Wichtig zu wissen ist dabei Folgendes: Die Lücken finden wir zügig, wie lange es im realen Betrieb jedoch dauert, bis diese zu Korrosion führen, können wir nicht ableiten. Aus diesem Grund ist es von hoher Bedeutung, die Schwachstellen zu kennen und direkt auszubessern. Typischerweise laufen die Prüfprozesse nach DIN EN IS 9227, Methode „NSS“ über 24 / 48 / 96 / 240 / 1000 Stunden. Auch zyklische Prüfungen sind möglich.
Animierte Korrosionsprüfung in der Salzsprühnebeltest-Kammer

Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Salzsprühnebeltest?

Solch eine standardisierte Korrosionsprüfung kann in jeder Phase Ihres Produktzyklus sinnvoll sein. Bereits in der frühen Entwicklungsphase hilft eine Salzsprühnebelprüfung bei der Auswahl der optimalen Beschichtungen und Werkstoffe.

Gleiches gilt bei der Erprobung erster Prototypen und der Durchführung der notwendigen Qualifikationstests, die in verschiedenen Branchen wie z.B. Luftfahrt, Automobilbau, Schiffbau oder Militär gefordert sind.

Technische Flexibilität für jede Anforderung

Die Salzsprühtest-Kammern erlauben es die Prüfparameter individuell einzustellen und die Zusammensetzung der Sprühlösungen an die jeweiligen Erfordernisse anzupassen. Diese technische Flexibilität ermöglicht die Durchführung verschiedener nationaler und internationaler Normprüfungen.

Die Prüfung hat typischerweise folgende Eckdaten:

  • Prüfart: Neutrale Salzsprühnebelprüfung
  • Prüflösung: Natriumchloridlösung 50±5 g/l,
  • Reinheit des Natriumchlorids: >99,8 % Dichte Prüflösung: 1,029 bis 1,036
  • pH-Wert Prüflösung 6,5 bis 7,2
  • Leitfähigkeit entionisiertes Zuwasser Max. 20µS/cm
  • Prüftemperatur in °C 35±2
  • Auffangmenge der Natriumchloridlösung 1,5±0,5 ml/h auf 80 cm²
  • Korrosivität der Kammer Masseverlust: 70±20 g/m² mit Referenzblechen
Einstellung an der Salzsprühnebelkammer

Prüfnormen & Equipment:

  • DIN EN ISO 9227
  • MIL STD 810 (Salt Fog)
Erichsen Corrocompact 617

Prüfmöglichkeiten:

  • Korrosionsprüfungen
  • Salznebelprüfungen
  • Kondenswasserprüfungen
  • Schwitzwassertests
  • Klimawechseltests

Eckdaten:

  • Prüfraum (2,16 x 0,98 x 1,35 ) m
  • Volumen des Prüfraums: 2000 Liter
  • Temperatur bis + 70°C
  • Klimabereich bis + 60°C / 100 % r.F.
    Tim Köhler

    Ihr Ansprechpartner

    Tim Köhler
    M. Eng.

    Head of Laboratory
    Shipping and Environmental Simulation

    040 / 5730 944 -31
    Wir finden Antworten auf Ihre Fragen

     

    Wir vermitteln Kompetenz, stellen Verpackungen in den Fokus und finden Antworten auf Ihre Fragen – authentisch, ehrlich, kompetent und ohne abzuschweifen. Damit wir Ihre Fragen beantworten, Ihre Produkte prüfen und ihr Wissen über Verpackungen erweitern können, senden Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir melden uns zurück.
    Auf Ihre ganz individuelle Herausforderung sind wir schon gespannt!

    Klingel mit BFSV Kontakt aufnehmen

    Datenschutz*

    10 + 14 =

    Unsere Akkreditierungen & Zertifizierungen
    DAkkS Akkreditierung
    Akkreditierung
    Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS)
    ist die nationale Akkreditierungs­behörde
    der Bundesrepublik Deutschland.
    Ista Zertifizierung
    Zertifizierung
    Die ISTA-Zertifizierung hilft, Produktschäden
    zu minimieren und Ressourcennutzung durch
    effektives Verpackungsdesign zu optimieren.
    DIN CERTCO Anerkennung
    Anerkennung
    DIN CERTCO zertifiziert und bewertet die
    Konformität von Produkten und Dienstleistungen
    auf der Grundlage von festgelegten Normen.
    Die Kompetenz unserer Prüflabore für die Verpackungsprüfung ist offiziell anerkannt:

    » Akkreditierungen & Zertifikate